H&E Bohrtechnik GmbH > Projects > Kabelanlage BAB A7 von AD Bordesholm bis AD Hamburg

Kabelanlage BAB A7 von AD Bordesholm bis AD Hamburg NW

Bohrungen in niedriger Geländehöhe über NN

Die Bohrarbeiten für die Kabelanlage BAB fanden unter der A7 von Autobahndreieck Bordesholm bis zum Autobahndreieck Hamburg Nord-West statt. Der Standort bedingte aufwändige Baustellenabsicherungen auf den Bundesautobahnen.

Eine weitere Besonderheit des Projektes bestand in der niedrigen Geländehöhe und dem grundwasserreichen Baugrund. Des erforderte eine ständige Neufestlegung der Mischung und das zumischen spezieller Spülungszusätze. Die Torfschicht, welche teilweise im Baugrund enthalten ist, erforderte ebenfalls eine stetige Anpassung der Spülmischung. Torf ist ein organisches Material, welches die Bohrspülung zersetzt.

Besonderheiten im Überblick:

  • Zusätzlich Tiefbauarbeiten,
  • Verkehrssicherung,
  • Rohrlieferung und Schweißung
  • Aufwendige Baustellenabsicherung auf Bundesautobahnen (Verkehrssicherung) durch unser geschultes Personal nach MVAS
  • Durch niedrige Geländehöhe über NN und grundwasserreichem Baugrund mussten besondere Spülungszusätze zugemischt werden à ständige Neufestlegung der Mischung je nach angetroffenem Baugrund
  • Teilweise Torfschichten im Baugrund

Auftraggeber

SWARCO V.S.M. GmbH

Länge und Umfang

113,00 m à6 * PE-HD 125×11,4 mm

Kategorie

Kabelschutzrohre Telekommunikation, FM Leerrohrtrasse

Kabelschutzrohre Telekommunikation

Verlegung von Kabelschutzrohren für TV- oder Telekommunikation, Verkehrsleitsystemen, Notrufsäulen oder für Nieder-, Mittel-, Hochspannungskabel und Lichtwellenleiter ist ein weiteres Einsatzgebiet.

Sie sind auf der Suche nach einem verlässlichen Partner für Spühlbohrtechnik?