UNSERE EINSATZGEBIETE

Das horizontale Spülbohrverfahren kommt überall dort zum Einsatz, wo der traditionelle Tiefbau an seine Grenzen stößt. Entsprechend groß ist das Anwendungsspektrum: Es erstreckt sich auf alle Rohrbaumaßnahmen im Rahmen der Gas-, Fernwärme- und Trinkwasserversorgung. Auf das Verlegen von Abwasserdruckleitungen sowie Kabelschutzrohre für Leitungen zur Telekommunikation und Stromversorgung.

Allein 2016 hat H&E Bohrtechnik mit seinen sechs Horizontalbohrspülanlagen eine Strecke von rund 53 Kilometer gebohrt (53.081 Meter). Davon 50.284 Meter für Kabelschutzrohre, 1.931 Meter für Trinkwasser-, 711 Meter für Abwasser- und 155 Meter für Gasrohre.

Gas-, Fernwärme- und Trinkwasserversorgung

Bis zu 500 Millimeter im Durchmesser können mit der Horizontalspühlbohrtechnik Rohre für die Gas-, Fernwärme- und Trinkwasserversorgung verlegt werden.

Read More

Abwasserdruckleitungen

Seit Ende der 1960er Jahre wird in Deutschland das Druckentwässerungsverfahren eingesetzt, vor allem im weniger dicht besiedelten Raum mit zerklüftetem Gelände oder ungünstiger Bodenbeschaffenheit. Hier werden PE-HD-Rohre mit der Horizontalspühlbohrtechnik verlegt.

Read More

Kabelschutzrohre: Telekommunikation

Verlegung von Kabelschutzrohren für TV- oder Telekommunikation, Verkehrsleitsystemen, Notrufsäulen oder für Nieder-, Mittel-, Hochspannungskabel und Lichtwellenleiter ist ein weiteres Einsatzgebiet.

Read More

Das Horizontal-Spülbohrverfahren

Die gesteuerte Bohrtechnik hat einen enormen Aufschwung erfahren. Gesteuerte Bohreinsätze, die vor wenigen Jahren noch undenkbar schienen, gehören heute zum Baustellenalltag. Der Einsatz gesteuerter TT-Bohranlagen ermöglicht Längsverlegungen bis 500 Meter. Auch Flussdükerungen bzw. Gewässerkreuzungen werden häufig durchgeführt. Die Steuerungstechnik erlaubt sogar die Unterbohrung von Industriekomplexen.

Das Anwendungsspektrum erstreckt sich auf alle Rohrbaumaßnahmen im Rahmen der Gas-, Fernwärme- und Trinkwasserversorgung, der Verlegung von Abwasserdruckleitungen sowie Kabelschutzrohren für TV- oder Telekommunikation, Verkehrsleitsystemen, Notrufsäulen oder für Nieder-, Mittel-, Hochspannungskabel und Lichtwellenleiter.

Die Verlegetechnik erweist sich als äußerst umweltschonend, weil sie nur punktuelle Eingriffe in die Ökologie verursacht. Auch im innerstädtischen Bereich sprechen eine Reihe von Gründen für den Einsatz der steuerbaren Technik.

Anwendungsspektrum

Unser mittelständisches Unternehmen verfügt derzeit über 6 Horizontalbohrspülanlagen. Mit diesen Bohranlagen können wir Stahl-, Guss-, HPDE- und PP-Rohre bis DN500 in Einzeleinzugslängen bis 600 m verlegen. Deutschlandweit verlegen wir Strom-, Telekommunikations- und Kabeltrassen, Trink- und Abwasserleitungen sowie Gasleitungen überall dort, wo herkömmliche Tiefbauverfahren nicht angewendet werden können.

Einsatzgebiet

Als Subunternehmen arbeiten wir an zahlreichen Großprojekten mit. Entlang der Bundesautobahnen verlegen wir im Bohrspülverfahren die Leerrohrtrassen für die neue Verkehrsleittechnik für mehr Sicherheit im Straßenverkehr. Aber auch die Erweiterung, Erneuerung und Sanierung der Trinkwasser-, Abwasser- und Gasleitungsnetze gehört zu unserem Aufgabenbereich. Insbesondere im innerstädtischen Bereich und innerhalb von Ortschaften wird unser Verfahren angewendet.

Zertifiziert & Präqualifiziert

Zertifiziert ist unser Unternehmen mit der DVGW-Zulassung GW 321 Gruppe GN 2:A und Präqualifikation von Unternehmen im Baufach (DVGW CERT GmbH) sowie nach ISO 9001/2008. Unser betriebliches Leistungsspektrum umfasst selbstverständlich auch die zertifizierte PE-Schweißung nach DVGW GW 330, die Bohrplanung, Zugkraftmessungen der zu verlegenden Rohrleitung, sowie die Tiefbauleistungen, Verkehrssicherungsmaßnahmen und die Absaugung und Entsorgung der Bohrspülungen mit firmeneigenen Fahrzeugen. So sind wir in der Lage unseren Auftraggebern ein komplettes Leistungsangebot zur Durchführung Ihrer Baumaßnahmen anzubieten.

Unsere Zertifikate im Überblick.

Unsere Geschäfts- und Bauleitung stehen Ihnen mit Ihrer jahrelangen Erfahrung, rund um das Bohrspülen, gern zur Verfügung, um die richtige Technik zur Umsetzung Ihrer Projekte auszuwählen.

UNSERE BOHRANLAGEN & UNSER MASCHINENPARK

H&E Bohrtechnik verfügt über insgesamt sechs Bohranlagen. Drei Jet-Anlagen und drei Felsbohr-Anlagen mit unterschiedlichen Konfigurationen und Leistungsmerkmalen. So haben wir für jeden Gelände- und Bodentyp die passende Anlage.

H&E Bohrtechnik setzt auf renommierte Hersteller

Die Produktfamilie der gesteuerten Horizontalbohrtechnik des Herstellers Tracto Technik wurde entscheidend weiterentwickelt und neu geordnet. In der P-Familie sind die gesteuerten Klein-Bohranlagen der Grundopit Baureihe zusammengefasst. Die X-Familie ist besonders durch einen robusten Qualitätsanspruch gekennzeichnet. Die schmale Bauweise ermöglicht Bohrungen bei geringem Platzbedarf. Die X-Familie umfasst die Grundodrill-Typen 4 X, 7 Xplus TD, 10 X TD und 13 X TD. Die N-Familie mit dem Grundodrill-Typ 15 N und dem 25 N kann präzise auf Kundenwünsche abgestimmt werden.

Zwei Horizontal-Bohrgeräte, JT30 ALL TERRAIN, des Herstellers Ditch Witch hat die H&E Bohrtechnik GmbH im Einsatz. Die Vorteile laut Herstellerangabe: „Die patentierte All-Terrain-Technologie von Ditch Witch bietet die hoch entwickeltste innere Stange der Branche, was bewiesenermaßen den Schlammdurchfluss und die Leistung steigern.“

Mit unserem modernem Bohr- und Tiefbauequipment können wir folgende Verlegarbeiten durchführen:
Straßen-, Bahn- und Gewässerquerungen
Längsverlegung von Schutzrohren, Wasser-, Abwasser-, Gas- und Fernwärmeleitungen
Gebäudeunterfahrungen
Düker
Felsbohrungen

Darüber hinaus verfügen wir über folgende technische Ausstattung:
9 LKW, davon 2 mit Ladekran
10 Transporter
8 Tieflader
4 Bagger
2 Radlader
8 Rohrbundwagen
2 Kabeltrommelhänger
5 Absaugfässer
3 Saug- und Spülwagen
3 Verkehrssicherungsanhänger
Schweißgeräte WIDOS 4400, 4600, 4900 und Miniplast 2

FORSCHUNG & ENTWICKLUNG

Sie sind auf der Suche nach einem verlässlichen Partner für Spühlbohrtechnik?